Ringsätze für jede Art von Verbrennungsmotor

Ringsätze für Benzinmotoren

Im Bereich der Benzinmotoren wurden in den letzten Jahren einige Anstrengungen angestellt, durch geringeren Kraftstoffverbrauch die CO2 Emission zu reduzieren. Folgende Entwicklungen wurden erzielt:

  • Geringere Reibung durch optimale Kombination von Kolbenringen
  • Axial niedrigere Kompressions- und Ölringe
  • Oberflächenbehandlung (dadurch höhere Haltbarkeit)
  • Optimierung des Querschnitts

Ringsätze für Dieselmotoren

PKW-Motoren
In diesem Bereich sind hohe Geschwindigkeiten und lange Lebensdauer die ausschlaggebenden Faktoren.
Stahl wird für den ersten Ring sowie für den zweiteiligen Ölring verwendet, wobei hier auch Nitrierung und PVD möglich sind.

Mittlere und größere Motoren (3er oder 4er Ringsatz)
Hohe Leistung bei kontrollierter Emission sind die Kriterien, die bei diesen Motoren gelten.
Für den ersten (und evtl. den zweiten) Ring werden hier Trapezringe eingesetzt, die ein Festgehen des Ringes verhindern. Darüber hinaus kommt auch hier PVD-Beschichtung zum Einsatz.
Der Einsatz von Stahlringen führte auch hier zu einer Reduzierung der Breite und des Gewichts